Was bedeutet Qigong?

 

 

Den Einstieg für die Erklärung beziehungsweise die Bedeutung des Qigong findet man annähernd durch die Betrachtung der beiden chinesischen Schriftzeichen von „Qi“ und „Gong“.

 

Das Schriftzeichen „Qi“:

 

Die Striche im linken unteren Teil symbolisieren ein loderndes, lebendiges Feuer. Rechts darüber ist in Form eines angedeuteten Quadrates ein Topf mit Griff dargestellt.

Die Idee zu dem Zeichen ist einfach, das Wasser im Topf wird durch die Wärme des Feuers allmählich erhitzt.

Schließlich wird die starke Energie in Form von Luftbläschen sichtbar und ein feiner Wasserdampf steigt auf. Die Kalligraphie ist Zeichen für die kraftvolle, positive Umwandlung der eigenen inneren Energie, die durch ein regelmäßiges Üben von Qigong ausgelöst wird. Energie ist die Basis für jeden Schritt den wir tun und jeden Gedanken den wir fassen. Verfügen wir über viel Energie, so sind auch unsere Schritte und Gedanken kraftvoll.

Das Schriftzeichen „Gong“:

 

Der Begriff „Gong“ hat vielerlei Bedeutungen.

Er wird in China für alle Künste verwendet, z. B für die bildende Kunst, die darstellende Kunst oder die Kunst eines Handwerkers. Alle Aspekte gestaltender (Kunst-)Fertigkeiten spiegeln sich in diesem Wort wieder und beschreiben das Können des jeweiligen Praktikers. Im Zusammenhang mit Qigong wird der Begriff als Abkürzung verwendet und steht hier für die Zeit, Mühe und Kraft, die zum Erlernen einer bestimmten Fähigkeit aufgebracht wird. Zudem symbolisiert dieses chinesische Zeichen auch das Können und die Geschicklichkeit, welche durch viel Anstrengung oder regelmäßiges Üben erworben werden.

  

Das Qigong ist grundsätzlich für jeden eine erlernbare Kunst.

Eine positive Einstellung zu den Übungen, Fleiß, Zeit und ein fester Wille sind für den Fortschritt und den Erfolg maßgebend. Qigong heißt, die eigene Lebenskraft und Lebensenergie durch regelmäßige Übungen erfolgreich zu trainieren, um den Qi- Fluss zu fördern, unterstützen und gewährleisten.

  

Qigong als Anker in einer

stressreichen Zeit

 

 

Seit jeher ist die größte Herausforderung des Menschen, das Leben selbst.

Jahrtausendelang lebte der Mensch weitgehend in Harmonie mit den vielfältigen Rhythmen der Natur, um sein Leben zu sichern. Die Arbeit erfolgte überwiegend aus eigener körperlicher Kraft, im Einklang mit den Gesetzmäßigkeiten von Himmel und Erde und dem spürbaren Band der Verbundenheit von Körper und Geist.

 

Durch den technischen Fortschritt, die Industrialisierung und die gravierenden Veränderungen der Lebensumstände, muss sich der heutige Mensch enormen Herausforderungen stellen. Das große Ziel hierbei ist sicherlich die bestmöglichste persönliche Anpassung in den unterschiedlichen Bereichen.

 

Der zunehmende berufliche Druck, dem der Mensch ständig ausgesetzt ist, und die zum Teil eigenen hohen Ansprüche, haben Auswirkungen auf die Balance zwischen Berufs- und Privatleben.

 

Auch die Geschwindigkeit unserer Zeit, in Bezug auf die Entwicklung des Computer- und Informationszeitalters und dem zu berücksichtigenden Faktor der Wirtschaftlichkeit, belasten den Menschen schwer. Die inzwischen festgestellten negativen Folgen unserer modernen Kommunikationstechnologien holen uns ein, wie ein zurückkommender Bumerang. Was eigentlich zur Erleichterung des Lebens führen sollte, hat die Belastung in vielen Lebensbereichen sogar verstärkt. Der daraus resultierende Termindruck und ein erhöhtes Arbeitsaufkommen tragen wesentlich dazu bei das innere Gleichgewicht, die Harmonie des Menschen, zu stören.

 

Dieses Ungleichgewicht wird heute als Stress oder auch als Dauerstress bezeichnet und ist zu einer Art „Volkskrankheit“ geworden. Die Begleiterscheinungen bei Dauerstress sind enorm und lösen komplexe biochemische Prozesse im Körper aus.

 

Diese Reaktionen können sich in Form von physischer wie auch psychischer Symptomatik äußern.

 

Physische Stressoren können unter anderem Krankheiten, Operationen, Sichtarbeit und ein daraus resultierender Schlafentzug sein. Aber auch Lärm, Genuss- und Umweltgifte sind als möglicher Auslöser anzusehen.

 

In dem Bereich der Psychischen Stressoren können z.B. Armut, zwischenmenschliche Konfliktsituationen, Verlusterlebnisse, Über- und Unterforderung, Ängste und Leistungsdruck auslösend dafür sein.

 

Wenn sich diese verschiedenartigen Belastungssituationen häufig wiederholen und keine Möglichkeit einer tiefgreifenden Erholung gegeben ist, hat eine Dauer-Stress-Belastung erhebliche gesundheitliche Auswirkungen.

 

Hierbei können körperlich-psychische Folgen, je nach Situation und Konstellation des Menschen, unterschiedlich ausfallen.

Berichte der Krankenkassen bestätigen hierbei eine Zunahme von:

  • Herz- und Kreislaufproblemen
  • Verdauungsproblemen
  • erhöhte Infektionsanfälligkeit
  • Hörsturz
  • Tinnitus

 

Aus Medienberichten, in Bezug auf diese Thematik, sind häufige Anzeichen auch:

  • Gereiztheit
  • Angst
  • Müdigkeit
  • Mattigkeit
  • Kraftlosigkeit
  • Schlaf- und Konzentrationsstörungen
  • Depression

 

Bei den letzteren aufgeführten Symptomen ist dringend anzuraten, sich in professionelle, therapeutische Behandlung zu begeben. Die Vorsorge und frühzeitige Behandlung von Stress, Dauerstress oder von Burn-Out-Syndrom, werden in der heutigen stressreichen Zeit immer bedeutsamer.

Gerade hier setzt das Qigong als Lebensphilosophie in unterstützender Weise an.

 

  

 Qigong als Lebensphilosophie

 

 

Der heute gebräuchliche Name Qigong entwickelte sich erst in den 50er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts als Sammelbegriff für die jahrtausendealten chinesischen Atem-, aktiven Körper-, und den Meditationsübungen.

Qigong ist jedoch weit mehr als eine Aneinanderreihung von Bewegungs- und Meditationsabläufen.

Es ist eine, in ihrer Gesamtheit, bewusste und gesunde Lebensweise.

Ziel des Qigong ist die Gesundheitsfürsorge, Gesunderhaltung und die Möglichkeit der therapeutischen Unterstützung bei Disharmonien im Energiesystem des Menschen und bei Krankheit.

Es fördert die Ausgeglichenheit und Stabilität von Körper, Geist und Seele und der Zustand der Qi-Harmonie ist die Essenz der regelmäßigen Qigong-Praxis.